http://cocker-von-der-windmuehle.npage.de

Der erste Cocker war bereits im Hause meiner Eltern, als ich 1975 zur Welt kam. Es war ein roter Cockerjunge mit Namen "Ari von der Felsburg".

Leider wurde Ari nur 9 1/2 Jahre alt. Damals war ich gerade 6 und es mußte natürlich schnellstmöglich wieder ein Hund her, da ohne Hund alles so leer war...
Wir erkundigten uns beim Tierarzt nach dem Züchterverzeichnis, denn 1982 sprach noch niemand vom Internet. Es wurden verschiedene Zwinger angeschaut, bis wir uns schließlich in einen schwarzen Cocker namens "Tip Top vom Schäferholz" genannt "Tobbi" verliebten. 
Tobbi hatte ein schönes Leben und wurde 12 1/2 Jahre alt. Mein Vater war zu dieser Zeit gerade auf Dienstreise in Indien und meine Mutter wollte eigentlich erstmal keinen neuen Hund...
 
Ich gab nicht auf und drängte Sie bei unserer ehemaligen Züchterin Frau Tiedemann vom Zwinger "vom Schäferholz" anzurufen. Irgendwann hatte ich Erfolg und wie das Schicksal so spielte hatte Frau Tiedemann gerade abgabefähige Welpen "Juhuuu". Diesmal sollte es "Napoll vom Schäferholz" genannt "Nando" (nach meiner damaligen Gastschwester Fernanda, genannt "Nanda" aus Brasilien) werden.

Es war Januar und es hatte geschneit, die Straßen waren spiegelglatt, trotzdem brachte ich damals mit meinem ersten Wagen, einem Ford Fiesta alle Frauen (Mama, Fernanda und mich) incl. Welpen sicher nachhause.  

Leider mußte auch unser geliebter Nando irgendwann gehen und es war ein Drama, als er mit knapp 14 Jahren am 1. Juli 2008 von uns ging. Keinen unserer Cocker haben wir je vergessen und werden es auch nie tun. In unserem Herzen leben unsere Jungs weiter, für immer!

 

Nun war unser Beagle "Philipp", den wir als Welpen aus der Tierklinik Hannover freigekauft hatten ganz alleine. Philipp kam mit 13 Wochen zu uns, als Nando schon 10 Jahre alt war. In der Zeit haben wir viel über das Sozialverhalten und die Erziehungsmaßnamen von Hunden untereinander gelernt. Da wurde so manches Knurren und Schnappen zur Tragödie, aber nur für uns, da wir bisher immer nur einen Einzelhund gehalten hatten. - Ein fataler Fehler, wie sich später rausstellte, den wir haben unsere Hunde nie so glücklich gesehen, wie damals Nando und Philipp. Nando hat ihn super erzogen und ihm vieles beigebracht, bei dem wir wohl kläglich versagt hätten! Nando wurde damals nochmal jung und sehr aktiv und ich kann es jedem nur empfehlen mindestens zwei Hunde zu halten, wenn es möglich ist.

 

Nach 6 Monaten ohne Cocker und einer langen Trauerphase, die auch dem Beagle sehr zu schaffen machte guckte ich immer und immer wieder nach Cockern...  Andauernd druckte ich Bilder aus dem Internet aus und wir schauten sie gemeinsam an, jedesmal mit Tränen in den Augen... Irgendwann ging es dann nicht mehr und wir wußten die 6 Monate ohne Cocker waren unsere längsten gewesen! Wir suchten einen Züchter in der Nähe und fanden den Zwinger "von der Sandheide" von Felix Ackermann. Er hatte damals noch 2 Rüden: Niels und Nino abzugeben. Fast hätten wir sie beide genommen... Entscheiden brauchte ich mich damals nicht, denn das tat Nino für mich. Er sprang mir sofort auf den Arm, klammerte sich an mir fest und ließ sich nicht mehr absetzen... Die Entscheidung war gefallen!

Niels kam zu Familie Rosenbaum-Augustat und wir bekamen gleich neue Freunde dazu. Seither sehen die Brüder und wir uns regelmäßig. Auch zu Nico, der bei Claudia Cochanski in der Nähe von Neumünster wohnt sehen haben wir ständig Kontakt und wir sehen uns zumindest einmal im Jahr, wenn der Geburtstag des "N-Wurfes" gefeiert wird.

- Im letzten Jahr schauten wir uns dann regelmäßig den "O-Wurf" an seit er drei Tage alt war. Wie der Zufall es so wollte wurden die Welpen genau am 9. Juli, dem Geburtstag von meinem Papa geboren und ich konnte einfach nicht anders....

 

Onja von der Sandheide kam zu uns, somit haben wir endlich ein Mädel in unserer Mitte und nach über dreißig Jahren das erste Cockermädchen in unserem Haus! Also sind wir nun zu dritt (rein hundetechnisch). Mal sehen wielange das noch so bleibt ;o)

 

Am 01.07.2016 kam Ninos Sohn "Georgey" zu uns und ergänzt seitdem unser Rudel